Lebendig lernen in der Michaelschule

Eine Schülerin der Michaelschule bei der ArbeitDie Micha­el­schu­le im Musi­ker­vier­tel, Gemein­schafts­grund­schu­le der Stadt Bonn, ist ein leben­di­ger Lern­ort für alle Kin­der.
Ihre indi­vi­du­el­len Vor­aus­set­zun­gen und Mög­lich­kei­ten ste­hen im Mit­tel­punkt. Jedes Kind wird in sei­ner Per­sön­lich­keit ange­nom­men und indi­vi­du­ell geför­dert.

Wir unter­stüt­zen die Kin­der unse­rer Schu­le dar­in,

  • ihre sozia­le Kom­pe­tenz zu ent­wi­ckeln,
  • mit Lern­freu­de kon­zen­triert, aus­dau­ernd und ordent­lich zu arbei­ten,
  • bereit zu Leis­tung und Anstren­gung zu sein,
  • selbst­stän­dig und selbst­be­wusst zu sein und
  • tole­rant und hilfs­be­reit zu han­deln.

Die Micha­el­schu­le ist zwei­zü­gig, d. h. es gibt jeweils zwei Klas­sen pro Jahr­gang.
Die ers­ten und zwei­ten Klas­sen wer­den am Stand­ort in der Haydn­stra­ße und die drit­ten und vier­ten Klas­sen in der Rhein­ba­cher Stra­ße unter­rich­tet.

Seit dem Schul­jahr 2006/​2007 ist die Micha­el­schu­le eine Offe­ne Ganz­tags­schu­le (OGS).