Einschulung Schuljahr 2017/​2018

Wir freuen uns über die vielen netten neuen Kinder!

Am 31. August war es soweit: zwei „1. Klas­sen“ ström­ten halb schüch­tern, halb fröh­lich in die Micha­el­schu­le. Die Ein­schu­lung begann mit einem lie­be­voll vor­be­rei­te­ten schö­nen Got­tes­dienst, in dem die Kin­der begrüßt und geseg­net wur­den. Das The­ma der Tex­te und Lie­der dreh­te sich natür­lich um die neue und auf­re­gen­de Situa­ti­on der Ein­schu­lung.

Nach dem Got­tes­dienst wur­den die neu­en Kin­der in ihre Klas­sen auf­ge­teilt und gin­gen – gefolgt von vie­len auf­ge­reg­ten Eltern, Omas, Opas, Geschwis­tern, Tan­ten, Onkeln etc. – in die Haydn­stra­ße. Dort lie­gen die Klas­sen­räu­me der neu­en 1. Klas­sen.

Wäh­rend die Erst­kläss­ler ihre ers­ten Stun­den im Unter­richts­raum ver­brach­ten und so lang­sam Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler sowie ihre Leh­re­rin ken­nen ler­nen durf­ten, wur­den die neu­en Eltern aus den Rei­hen der Zweit­kläss­ler-Fami­li­en tra­di­tio­nell bewir­tet. Kaf­fee und eine Unmen­ge wun­der­bars­ter Kuchen lie­ßen kei­ne kuli­na­ri­schen Wün­sche offen, und so ver­flog die Zeit bei net­ten Gesprä­chen im Nu.

Nach der Ankün­di­gung unse­res Schul­lei­ters Claus Traut­mann, dass die Kin­der in weni­gen Minu­ten fer­tig sei­en, bil­de­te sich um den Aus­gang der Haydnstr. eine gro­ße Trau­be aus Eltern, die ihre Kin­der erwar­te­ten. Und dann kamen sie her­aus – stolz, lächelnd und mit den Augen schon Mama und Papa suchend – unse­re neu­en Erst­kläss­ler! Und nicht min­der stolz waren die Eltern.

Wir freu­en uns, so vie­le net­te neue Kin­der und ihre Eltern an der Micha­el­schu­le begrü­ßen zu dür­fen.

[Text, Fotos: Isa­bel Ruland]

Kommentare sind geschlossen.