Sponsorenlauf 2017

Kinder laufen durchs Baumschulwäldchen – für ihre Schule

Am Freitag, den 20.10.2017, dem letzten Schultag vor den Herbstferien, fand der traditionelle Sponsorenlauf im kleinen Baumschulwäldchen am Schulstandort Haydnstraße statt.

Aufgeregt wuselen große (Lehrerinnen) und kleine (Kinder) Menschen auf dem Schulhof herum und kurz vor dem Start erscheinen die dritten und vierten Klassen aus dem anderen Schulstandort.

Und dann geht es los! In diesem Jahr gibt unser neuer Schulleiter Claus Trautmann das Startsignal und mit lautem Jubeln wogen die gut 200 Kinder wie ein großer Schwarm auf die Strecke. Die Kinder lassen sich jede Runde, die sie gelaufen sind, von vorher in der Familie, im Bekannten- und Nachbarschaftskreis geworbenen Sponsoren bezahlen. Die erlaufenen Beträge kommen der Schule zugute, und es können Sachen gekauft werden, die die Stadt Bonn der Schule nicht bezahlen kann.
Dieses Jahr wir ein Teil des Geldes für den St.-Martinszug verwendet und ein Teil fließt dem Förderverein zu, der damit anstehende größere Projekte wie bspw. die Computerausstattung der Schule unterstützen möchte.

Runde um Runde werden erlaufen, für jede Runde gibt es einen Strich auf den Arm gemalt – von Eltern und Lehrerinnen, die mit Stiften ausgestattet am Rand stehen. Viele, viele Eltern säumen die Strecke, mit Kameras, Ratschen und aufmunternden Zurufen begleiten sie Runde um Runde. Die Augen der Kinder leuchten von Runde zu Runde mehr, stolz zählen sie jeden neuen Strich auf ihren Armen.
Nach dem Lauf sammeln sich alle auf dem Schulhof der Haydnstraße. Klassenweise sitzen die Lehrerinnen an vorbereiteten Tischen, um die Striche zu zählen und auf die Laufzettel zu notieren. So manches staunende Auge erkennt, welche Summe da zusammengelaufen wurde. Stolz recken die Kinder ihren Eltern die Zettel entgegen, präsentieren Arme voller Striche und berichten aufgeregt von Ereignissen beim Lauf.

Mit dieser fröhlichen und glücklich-erschöpften Stimmung treiben alle in die Herbstferien. Die haben sich alle Kinder verdient!

[Text, Fotos: Isabel Ruland]

Kommentare sind geschlossen.