JeKits – das Orchester wächst

Seit 2015 wird „JeKits“, ein zwei­jäh­ri­ges Musik-Pro­jekt, an unse­rer Schu­le umge­setzt. Im ers­ten Jekits-Jahr (für die Zweit­kläss­ler) haben die Kin­der im Klas­sen­ver­band eine Stun­de (zusätz­lich) musi­ka­li­sche All­ge­mein­bil­dung. Im zwei­ten Jahr folgt der Instru­men­tal­un­ter­richt, an unse­rer Schu­le kön­nen Akkor­de­on, Vio­li­ne oder Gitar­re gewählt wer­den.
Die Kin­der bekom­men ein gan­zes Schul­jahr wöchent­lich eine Stun­de Instru­men­tal­un­ter­richt und eine Stun­de Ensem­ble-Unter­richt.

Am 18. April 2018 fand zum zwei­ten Mal ein Kon­zert des JeKits-Orches­ters statt. Im Gemein­de­saal der Micha­el­kir­che fan­den sich über 40 Micha­el­schul­kin­der mit ihren Ints­ru­men­ten ein, um vor mehr als eben­so vie­len Eltern und Leh­rern und Kin­dern (der 2. Klas­sen) ihr Reper­toire zu prä­sen­tie­ren.
Das Pro­gramm war abwechs­lungs­reich und anspruchs­voll. Neben Wer­ken für das Gesamtor­ches­ter gab es auch für ein­zel­ne Instru­men­ten­grup­pen eige­ne Stü­cke. Die Dar­bie­tun­gen stamm­ten teil­wei­se aus der Kom­po­si­ti­ons­fe­der der Instru­ment­al­leh­rer, die Kin­der spiel­ten aber auch belieb­te Klas­si­ker Köl­scher Bands.

Das Orches­ter setzt sich aus zwei JeKits-„Generationen“ zusam­men: den jet­zi­gen Dritt­kläss­ler, die seit ca. acht Mona­ten Instru­men­tal­un­ter­richt genie­ßen und beacht­li­che musi­ka­li­sche Leis­tun­gen prä­sen­tie­ren sowie den jet­zi­gen Viert­kläss­lern, die zu gro­ßen Tei­len ihren Unter­richt im letz­ten Grund­schul­jahr bei den JeKits-Instru­ment­al­leh­rern der Musik­schu­le fort­set­zen.
Da hört man dann schon die tol­le Ent­wick­lung, die ein Jahr wei­te­rer Unter­richt aus­macht. Ein hüb­sches Gitar­ren­duo begeis­ter­te die Zuhö­rer eben­so wie die Viert­kläss­ler-Vio­li­nen mit „Pira­ten“ von Kasal­la sowie ein jun­ger Akkor­de­on-Solist, der den Kar­ne­vals­ren­ner „Et jitt kein Wood“ von Cat Ball­ou aus sei­nen Tas­ten und Bäs­sen zau­ber­te.

Als Gesamtor­ches­ter trotz unter­schied­li­cher Leis­tungs­stän­de bril­lier­ten die Kin­der aus­ge­spro­chen har­mo­nisch und ele­gant.
Gro­ßes Lob an die drei Musik­leh­rer, die mit den Kin­dern arbei­ten und die­se Her­aus­for­de­rung des Zusam­men­spiels her­vor­ra­gend bewäl­tigt und den Kin­dern damit zu einem tol­len Erfolgs­er­leb­nis ver­hol­fen haben. Lang anhal­ten­der jubeln­der Applaus belohn­te die Kin­der für ihre mona­te­lan­ge mühe­vol­le Arbeit mit den Instru­men­ten.

[Text und Fotos: Isa­bel Ruland]

Kommentare sind geschlossen.