Überblick

Im KunstunterrichtDie Micha­el­schu­le ist eine zwei­zü­gi­ge Grund­schu­le mit zwei Stand­or­ten im Bon­ner Musi­ker­vier­tel. Im Gebäu­de in der Haydn­stra­ße wer­den die ers­ten und zwei­ten und in der Rhein­ba­cher Stra­ße die drit­ten und vier­ten Klas­sen unter­rich­tet.

Wir öff­nen uns unse­rer Umwelt und möch­ten, dass vie­le an unse­rem Schul­le­ben teil­ha­ben. Das betrifft nicht nur die Eltern, son­dern auch ande­re inter­es­sier­te Men­schen, die z. B. in die Klas­sen kom­men um vor­zu­le­sen oder viel­leicht im Rah­men der OGS eine Arbeits­ge­mein­schaft anbie­ten. Wir bemü­hen uns hier um eine enge, ver­trau­ens­vol­le und akti­ve Zusam­men­ar­beit. Wir nut­zen ger­ne die Mög­lich­keit, unse­ren Unter­richt auch außer­halb der Schu­le statt­fin­den zu las­sen: in unse­rer Außen­klas­se in der Rhein­ba­cher Stra­ße, im Muse­um, im Wald… Zum All­tag unse­rer Schu­le gehö­ren natür­lich auch Aus­flü­ge und Wan­der­ta­ge.

Die Eltern­schaft als akti­ver Teil unse­res Schul­le­bens unter­stützt die Öff­nung der Schu­le zu ihrer Umwelt, indem sie sich viel­fäl­tig enga­giert: z.B. im Rah­men von Exkur­sio­nen, bei der Gestal­tung von Schul­fes­ten, bei musi­schen oder sport­li­chen Akti­vi­tä­ten.

Die Michaelschule und ihr Zeitrhythmus

In der Pause im Ruhegarten
Wir haben an der Micha­el­schu­le den offe­nen Beginn zwi­schen 7.45 und 8 Uhr. In die­ser Vier­tel­stun­de fin­den sich nach und nach alle Kin­der im Klas­sen­raum ein. Um acht Uhr ertönt unser Gong, und der Unter­richt beginnt mit der Begrü­ßung.

Die Lehr­er­in­nen pas­sen ihre Unter­richts­ge­stal­tung der Belast­bar­keit, Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit und dem Bewe­gungs­be­dürf­nis der Kin­der an. Dazu wer­den der Gar­ten und die Schul­hö­fe genutzt. Gera­de in den ers­ten und zwei­ten Klas­sen arbei­ten die Lehr­er­in­nen mit glei­ten­den Stun­den­zei­ten mit meh­re­ren indi­vi­du­el­len Pau­sen.

Das Früh­stück fin­det vor der gro­ßen Pau­se gemein­sam im Klas­sen­raum statt, damit die Kin­der in Ruhe neue Ener­gie tan­ken kön­nen.

In bei­den gro­ßen Pau­sen kön­nen die Kin­der zwi­schen vie­len Spiel- und Sport­ge­rä­ten (Spring­sei­le, Bäl­le, Stel­zen etc.) wäh­len und ihren Bewe­gungs­drang aus­le­ben.

Michaelschule in der Zusammenarbeit

Wir arbei­ten mit der OGS eng zusam­men und stim­men uns in der täg­li­chen Begeg­nung und bei der Jah­res­pla­nung ab, z.B. für Fes­te. Die Eltern sind in unser Schul­le­ben fest inte­griert und der nach­bar­schaft­li­che Kon­takt zu Kin­der­gär­ten und wei­ter­füh­ren­den Schu­len ist gut.

Das Team von OGS und Lehrerkollegium

Das gesam­te Team der Micha­el­schu­le (2017)