VERA

Vergleichsarbeiten an der Schule

Im zweiten Schulhalbjahr nehmen die 3. Klassen an den verpflichtenden Vergleichsarbeiten (VERA) teil. Der Bereich Deutsch wurde in die Teilbereiche „Lesen“ und „Orthografie“ differenziert. Der Bereich Mathematik war im Jahr 2017 aufgeteilt in die Teilbereiche „Größen und Messen“ und „Muster und Strukturen“.

Die Eltern der entsprechenden Schülerinnen und Schüler erhalten beim Elternsprechtag eine Rückmeldung darüber, welche Kompetenzstufen ihr Kind bei den VERA-Testungen erreicht hat. Die Auswertung der betreuenden Universität Landau vergleicht u.a. auch Schul- und Klassenergebnisse mit dem landesweiten Durchschnitt.

Ergebnisse von VERA 2017

2017 erreichten im Bereich „Lesen“ 59% unserer Drittklässler die obersten zwei Kompetenzstufen, landesweit waren es 40 %. Im Bereich „Orthografie“ erreichten 14% unserer Schülerinnen und Schüler die beiden höchsten Kompetenzstufen während im landesweiten Vergleich 17% der Kinder die beiden obersten Kompetenzstufen erreichten.
Im Bereich „Mathematik“ waren es im Bereich „Größen und Messen“ 40% in den beiden höchsten Kompetenzstufen, landesweit waren es 26%. Im Bereich „Muster und Strukturen“ erreichten 44% der Schülerinnen und Schüler der Michaelschule die beiden obersten Kompetenzstufen während 35% der Kinder im Landesvergleich diese Kompetenzstufen erreichten..

 

Weitere Informationen zum Projekt VERA finden Sie unter:

https://www.schulentwicklung.nrw.de/e/vera3/informationen-fuer-eltern/index.html

https://www.schulentwicklung.nrw.de/e/upload/vera3/download/Informationen_Eltern.pdf