Elternschaft und Schulpflegschaft

Die Eltern­schaft der Michael­schu­le hat ver­schie­de­ne Wege, an der Erzie­hung der Kin­der mit­zu­wir­ken und an der Schul­ge­mein­schaft teil­zu­ha­ben. Neben dem Besuch von schul­öf­fent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen und Kon­zer­ten, der Schul­weg­be­glei­tung kann man sich auch zu enga­gie­ren, z.B. im Klas­sen­plfeg­schafts­vor­sitz oder als Verwahrer:in der Klas­sen­kas­se, oder im För­der­ver­ein.
Über die Schul­pfleg­schaft und die Schul­kon­fe­renz gibt es die Mög­lich­keit, direkt Leit­li­ni­en und Maß­nah­men in der Schu­le mit­zu­be­stim­men. Und auch bei zen­tra­len Pro­jek­ten und Ver­an­stal­tun­gen kann man sich enga­gie­ren und ein­brin­gen. Dazu gehört die Beglei­tung des Ein­schu­lungs­tags durch die Eltern der (neu­en) Zweit­kläss­ler, die Vor­le­se-Nach­mit­ta­ge, Stand­hil­fe und/​oder Kaf­fee­aus­schank beim Tag der offe­nen Tür oder bei Pro­jekt­ta­gen, die Beglei­tung von Klas­sen bei Aus­flü­gen und Unter­richts­gän­gen oder die Run­den­mar­kie­rung beim jähr­li­chen Sponsorenlauf.

Die Schulpflegschaft

Die Schul­pfleg­schaft ver­tritt die Inter­es­sen der Eltern bei der Gestal­tung der Bil­dungs- und Erzie­hungs­ar­beit der Schu­le. Sie berät über alle wich­ti­gen Ange­le­gen­hei­ten der Schu­le. Hier­zu kann sie Anträ­ge an die Schul­kon­fe­renz rich­ten. Die Schul­pfleg­schaft wählt die Ver­tre­tung der Eltern für die Schulkonferenz.

Mit­glie­der der Schul­pfleg­schaft sind die Vor­sit­zen­den der Klas­sen­pfleg­schaf­ten, ihre Stell­ver­tre­te­rin­nen und Stell­ver­tre­ter kön­nen bera­tend an den Sit­zun­gen teil­neh­men. Die Schul­pfleg­schaft der Michael­schu­le tagt min­des­tens ein­mal pro Schul­halb­jahr, die OGS-Lei­tung, die Schul­lei­tung und der För­der­ver­eins­vor­stand neh­men bera­tend teil. Für Fra­gen ist der Vor­sitz unter schulpflegschaft[ät]michaelschule-bonn[punkt]de erreichbar.

Die Schul­pfleg­schaft der Michael­schu­le koor­di­niert ver­schie­de­ne Pro­jek­te, in denen sich die Eltern, die die Schul­ge­mein­schaft ein­brin­gen und an ihr teil­ha­ben. Vie­le Din­ge wer­den aber auch direkt von den Klas­sen­lei­tun­gen an die Eltern „ihrer“ Klas­se herangetragen.

Komm zu mir, ich helfe dir!“

In die­sem Pro­jekt stel­len Eltern aus sämt­li­chen Klas­sen ca. 1 Schul­stun­de (45 Minu­ten) pro Woche vor­mit­tags oder nach­mit­tags zur Ver­fü­gung, um ein­zel­nen Kin­dern oder Klein­grup­pen oder in der Klas­se die Arbeit der Lehr­er­in­nen zu unter­stüt­zen. Die Schul­pfleg­schaft hat die­ses Pro­jekt 2015 ins Leben geru­fen und kon­zi­piert, um die an der Michael­schu­le schon lan­ge in ein­zel­nen Klas­sen bestehen­den Hilfs­an­ge­bo­te der Eltern klas­sen­über­grei­fend zu bün­deln, zu struk­tu­rie­ren und aus­zu­bau­en.
Die Orga­ni­sa­ti­on und Pfle­ge des Eltern-Teams, sowie die Ver­mitt­lung der Hil­fe liegt bei der Schul­pfleg­schaft, alle sons­ti­gen Abspra­chen und die inhalt­li­che und struk­tu­rel­le Aus­ge­stal­tung lie­gen in jedem ein­zel­nen Fall bei der Klassenleitung.

Eltern-für-Eltern-Partys

Ein­mal im Jahr fei­ern die Eltern der Michael­schu­le mit Lehrer:innen, ehe­ma­li­gen Eltern und Freund:innender Michael­schu­le in der Haydn­stra­ße – selbst orga­ni­siert. Bei tol­ler Musik von nam­haf­ten DJs, lecke­ren Snacks und Geträn­ken wird die Nacht zum Tag. Es darf getanzt und geschwooft werden.

Martinszug

Novem­ber­zeit ist Mar­tins­zeit. Die Mühe, mit der die Later­nen gefer­tigt wer­den, fin­det ihren Wider­hall in der gro­ßen Mühe, mit der das gan­ze Vier­tel die Stra­ßen schmückt, Gar­ten­to­re beleuch­tet, Feu­er­scha­len auf­stellt, klei­ne Geträn­ke reicht und natür­lich nach dem tol­len Mar­tins­zug die Türen der Häu­ser weit öff­nen, um den Bon­ner Schnör­zepänz Beloh­nun­gen für die schö­nen Mar­tins­lie­der und Later­nen­lich­ter zu geben.
Dem Zug vor­an rei­tet St. Mar­tin, eine Blä­ser­grup­pe spielt uner­müd­lich Mar­tins­lie­der und der Zug endet am gro­ßen Mar­tins­feu­er auf dem Schul­hof der Haydn­stra­ße. Dort bewun­dert St. Mar­tin die ein­ma­lig schö­nen Later­nen der Kin­der im Schein des wär­men­den Feu­ers – von der Eltern­schaft auf­ge­schich­tet und gemein­sam mit der Feu­er­wehr bewacht. Im Anschluss gibt es Kakao für die Kin­der und Glüh­wein für die Eltern.

Karneval

In der fünf­ten Jah­res­zeit ist die Michael­schu­le außer Rand und Band. Kar­ne­val wird an der Michael­schu­le groß­ge­schrie­ben. In den Klas­sen und in der von Eltern bunt geschmück­ten Turn­hal­le fin­den an Wei­ber­fast­nacht bun­te fröh­li­che Ver­an­stal­tun­gen statt, eine gro­ße (mode­rier­te) Kar­ne­vals­fei­er, die bei den Schul­kin­dern und dem Kol­le­gi­um, aber auch immer bei (hel­fen­den) Eltern sehr beliebt ist.


Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner