Martinsfeuer der Michaelschule bei strömenden Regen

Am Mittwoch den 6.11. fand der alljährliche Martinszug der Michaelschule mit Martinsfeuer am Standort Haydnstraße statt.

Wie jedes Jahr gehört zum Mar­tins­zug der St. Mar­tin mit Pferd, vie­le lie­be Kin­der, schö­ne Later­nen, ein Mar­tins­feu­er und natür­lich das „Schnör­zen“!
Das Schnör­zen bedeu­tet, das die Kin­der von Haus­tür zu Haus­tür mit Ihren Later­nen mar­schie­ren und für Ihren Gesang Süßig­kei­ten erhal­ten. Lei­der hat­ten wir an unse­rem Mar­tins­zug nicht soviel Glück mit dem Wet­ter und der strö­men­de Regen rui­nier­te so man­che schö­ne Later­ne. Sehr scha­de, aber nächs­tes Jahr haben wir bestimmt mehr Glück mit dem Wet­ter.

Vie­len Dank an St. Mar­tin und sein Pferd, die durch strö­men­den Regen rei­ten muss­ten, aber die Kin­der­au­gen damit zum Leuch­ten brach­ten. Vie­len Dank an die Blass­ka­pel­le des EMA-Gym­na­si­ums, die uns wäh­rend des Mar­tins­zugs und des Mart­in­feu­ers mit Musik erfreu­te, damit die Kin­der mit­sin­gen konn­ten. Dan­ke natür­lich auch an den Lösch­zug Ende­nich, der am Ende der Ver­an­stal­tung das Mar­tins­feu­er und die Glut­nes­ter löschen muss­te und nicht zu ver­ges­sen an unse­re Gute See­le der Schu­le Frau Opas und die lie­ben Eltern Syl­via, Bjar­ne, Harald und­S­a­scha, die jedes Jahr die feu­er­fes­ten Plat­ten und das Holz für das Mar­tins­feu­er orga­ni­sie­ren müs­sen.

Anbei ein paar schö­ne Bil­der von unse­rem St. Mar­tin und dem Mar­tins­feu­er.

Kommentare sind geschlossen.